Empfindliche Kopfhaut

Schönes Haar fasziniert uns, es steht für Gesundheit und Attraktivität. Deshalb kann es uns auch ganz schön schlechte Laune machen, wenn die Haare kraft- und glanzlos sind. Deshalb schauen wir meist auch genau hin, was los ist. Wenn dann aber jeder Tag ein Bad-Hair-Day ist, kann das daran liegen, das die Kopfhaut empfindlich ist. Sie juckt, ist besonders trocken, gerötet und schuppig. Die Kopfhaut kann sich aber auch gespannt anfühlen und bei Berührung schmerzen. Bei starken Symptomen, kann es sogar zu kleinen Rissen, Entzündungen und sogar zu Haarausfall kommen. Dass die Kopfhaut aus der Balance ist, merken wir oft daran, wenn wir uns immer wieder am Kopf kratzen. Empfindliche Kopfhaut kommt recht häufig vor: Experten gehen davon aus, dass rund 60 Prozent der Frauen und 40 Prozent der Männer daran leiden.

Anzeichen empfindlicher Kopfhaut

  • Empfindliche Kopfhaut ist oft sehr trocken, sie neigt zu Schuppenbildung, wird rissig und es kommt zu Entzündungen.
  • Wie bei empfindlicher Haut, gibt es auch nicht sichtbare Anzeichen. Sie juckt dann, fühlt sich gespannt an und Haarwurzeln können schmerzen.
  • Die Kopfhaut reagiert besonders empfindlich auf äußere Reize, Shampoos und Haarpflegeprodukte werden schlechter vertragen.
  • Die Haare sind kraft- und glanzlos und lassen sich schlecht stylen.  

 

Ursachen für empfindliche Kopfhaut

Die Kopfhaut (Capillitium) ist die oberste Schicht der sogenannten Kopfschwarte. Sie schmücken bei Erwachsenen durchschnittlich 100.000 Haare. Die einzelnen Haare entstehen über einen fortdauernden Zellerneuerungsprozess und wachsen aus den Haarfollikeln heraus ungefähr 0,3 bis 0,5 Millimeter am Tag bzw. einen bis anderthalb Zentimeter im Monat. Wie bei der empfindlichen Gesichts- und Körperhaut, kann auch auf dem Kopf die Haut-Lipid-Barriere gestört sein. Reizstoffe können einfacher in die Haut eindringen und die Haut verliert an Feuchtigkeit.

Wer empfindliche Kopfhaut hat, reagiert womöglich auf folgende äußere und innere Einflüsse:

  • Shampoos, Spülungen, häufiges Färben, viel Haarspray oder -gel – Haarpflegeprodukte enthalten häufig Inhaltsstoffen, die empfindliche Haut reizen. Das können z. B. das Tensid Cocamindopropylbetain (CAPB), Duft- und Farbstoffe sowie Silikone sein.
  • Harte Kämme oder Bürsten mit scharfen Borsten, können auf der Kopfhaut zu Miniverletzungen führen und die Kopfhaut stressen.  
  • Zu heißes Wasser beim Waschen der Haare oder zu heiße Luft beim Föhnen bringen die Haut-Lipid-Barriere aus der Balance.
  • Sonneneinstrahlung, Wind und Kälte können nicht nur die Körperhaut stressen, sondern auch die sensible Kopfhaut.
  • Stress und psychische Belastungen können sich nachteilig auf die Hautgesundheit und somit auch auf die Kopfhaut auswirken.
  • Eine unausgewogene, vitamin- und mineralstoffarme Ernährung schwächt die Haut-Lipid-Barriere von innen.  
  • Feinstaub, Rußpartikel und andere schädigende Umweltstoffe, legen sich auf der Kopfhaut ab und reizen die Haut.
  • Empfindliche Kopfhaut kann ein Symptom von Trichodynie, Schuppenflechte oder Neurodermitis sein. Ihr kann aber auch ein Hautpilz zugrunde liegen.

 

Tipps: Das können Sie bei empfindlicher Kopfhaut tun

Ihre Kopfhaut ist gestresst, trocken, schuppig. Dann tun Sie etwas dagegen und helfen Sie Ihrer Haut sich zu regenerieren und wieder mehr Widerstandskraft zu bekommen.

Dabei gilt – weniger ist mehr. Es geht darum, das zu meiden, was die Haut von außen reizt, von innen stresst und sie gleichzeitig mit einer speziellen Pflege stärkt. Hier erhalten Sie hilfreiche Tipps dafür:

Tipps für die Pflege von empfindlicher Kopfhaut

  • Auch, wenn die Kopfhaut juckt, vermeiden Sie es zu kratzen, denn das würde sie noch weiter stressen. Zusätzlich können so Miniverletzungen entstehen, die sich entzünden können.  
  • Achten Sie beim Haarewaschen darauf, dass das Wasser handwarm ist. Heißes Wasser kann empfindliche Kopfhaut stressen.
  • Lassen Sie Ihre Haare auch mal an der Luft trocknen oder schalten Sie bei Ihrem Föhn auf die lauwarme Stufe. Auch heiße Luft kann die Kopfhaut unnötig stressen.
  • Bürsten Sie Ihre Haare vorsichtig und sanft.
  • Wenn Sie draußen aktiv sind, schützen Sie Ihre Kopfhaut vor direkter Sonne und UV-Strahlung. Gerade der Scheitel ist sehr empfindlich. Ein Sonnenhut oder eine Kappe sind hier praktisch und können gleichzeitig stylisches Mode-Accessoire sein.
  • Verzichten Sie auf streng zurück gebundene Zöpfe und feste Haarklammern, sondern lassen Sie die Haare eher offen.

 

Damit empfindliche Kopfhaut wird, wie sie sein soll

Die SCALP CARE Linie von Physiogel ist die ideale Pflege für alle mit empfindlicher Kopfhaut, für Allergiker und für die häufige Haarwäsche.

Sie eignet sich besonders als Basis-Shampoo bei Hauterkrankungen, die mit empfindlicher und trockener Kopfhaut einhergehen – auch in Kombination mit topischen Arzneimitteln.

  • Mild
  • Pflegend
  • Hautfreundlich
Wir nutzen Cookies und Google Analytics, um diese Website für Sie so interessant wie möglich zu gestalten. Sind Sie damit einverstanden? Datenschutzerklärung Impressum