Die Haut im Büroalltag

Wir verbringen viel Zeit an unserem Arbeitsplatz. Deshalb ist es wichtig, die Hautpflege an das Raumklima anzupassen, auf Pausen zu achten, genug zu trinken, ausgewogen zu essen und die Haut bei unvermeidbarem Kontakt mit reizenden Mitteln besonders gut zu schützen.

Arbeitstage können lang und hektisch sein. Wer von Termin zu Termin eilt, vergisst schnell genug zu trinken und isst unterwegs was aus der Hand. Wenn das ab und zu mal vorkommt – kein Problem. Zu wenig Flüssigkeit und unausgewogenen Ernährung können jedoch auf Dauer die Haut stressen, sie austrocknen und ihr die Widerstandsstärke nehmen. Übrigens: auch Stress und emotionale Belastungen können sich schlecht auf die Haut auswirken.

Weitere mögliche Stressfaktoren für die Haut im Arbeitsalltag: das Raumklima und die Belastung durch Staub am PC-Arbeitsplatz. Im Sommer läuft die Klimaanlage, in der kalten Jahreszeit die Heizung – wenn dann nicht regelmäßig gelüftet wird, ist die Büroluft schnell trockener als empfohlen. Als gutes Raumklima gelten 20 bis 21 Grad, bei einer Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent. Zum Vergleich: In der Wüste hat die Luft nur einen Feuchtigkeitsanteil von 20 Prozent. So trocknen Augen, Schleimhäute in Nase, Mund und Rachen aus und auch die Haut leidet. Wenn sie ohnehin schon trocken, empfindlich und gereizt ist, wird sie von diesem Raumklima noch zusätzlich beansprucht. Die Haut braucht dann von innen und außen Feuchtigkeit.

Und dann gibt es auch die Berufe, in denen die Haut aufgrund des Kontakts mit Reinigungs- und Desinfektionsmitteln oder den äußeren Temperaturen beansprucht wird, wie es in Gesundheitsberufen, bei Reinigungskräften, aber auch in der Gastronomie, der Lebensmittelproduktion und zahlreichen anderen Berufen der Fall ist. Auch dann braucht die Haut eine gute Pflege.

Tipps für die richtige Hautpflege im Berufsleben

Sie sind beruflich eingespannt, verbringen viel Zeit am Tag im Büro, in klimatisierten Räumen? Dann gibt es gute Nachrichten. Schon kleine Rituale sorgen im Arbeitsalltag dafür, dass es Ihrer Haut gut geht.

Genug trinken, ausgewogen essen

  • Gesunde Haut braucht genug Flüssigkeit und eine gute Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen.
  • Achten Sie deshalb darauf, genügend zu trinken. Hilfreich können hierfür Apps sein, die regelmäßig daran erinnern, dass es wieder Zeit ist für ein Glas Wasser.
  • Außerdem hilft eine ausgewogene, leichte Kost mit viel Gemüse und Obst. Probieren Sie doch mal den Food-Prep-Trend aus und bereiten sich für den nächsten Tag im Büro am Abend vorher einen Salat im Glas vor. Hierfür einfach online nach Rezepten suchen und sich inspirieren lassen.

Auf Pausen achten

  • Wenn Sie sich schnell von der Hektik im Berufsalltag einfangen lassen, achten Sie auf regelmäßige Pausen. Hilfreich ist zum Beispiel, mittags einfach mal eine Viertelstunde vor die Türe zu gehen oder sich ein ruhiges Plätzchen zu suchen, um sich dort zu dehnen und zu strecken.
  • Gönnen Sie sich auch zwischendurch mal ein paar Minuten, schließen Sie die Augen und konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung. Zählen Sie zum Beispiel beim Einatmen bis drei und beim Ausatmen bis sieben und machen Sie das drei bis fünf Minuten. Dass hilft im Stress wieder bei sich anzukommen. Spezielle Atem-Apps können dabei gut unterstützen.

Für besseres Raumklima sorgen

  • Bei zu trockener Luft im Büro hilft regelmäßiges Stoßlüften. Hierfür das Fenster für zehn bis 15 Minuten ganz aufmachen, so dass frische Luft reinkommt.
  • Benutzen Sie Luftbefeuchter – die kleinen Geräte dampfen regelmäßig Feuchtigkeit in die Luft. Dabei sollte allerdings darauf geachtet werden, dass diese nicht zu Keimschleudern werden. Vor dem Einkauf ist es deshalb ratsam, sich gut zu informieren. Und Achtung: Zu feucht sollte die Raumluft auch nicht sein, denn das begünstigt Schimmelbildung, Milben und Bakterien in der Luft. 
  • Grünpflanzen sollten in keinem Büro fehlen. Die Pflanzen sind schön anzusehen, verbessern die Atemluft und sind auch noch gut für das Klima.

Haut mit Feuchtigkeit versorgen

  • Wenn das Raumklima trocken ist, ist es ganz besonders wichtig, die Haut von innen und außen mit Feuchtigkeit zu versorgen und damit den typischen Anzeichen von trockener Haut vorzubeugen. Probieren Sie hierfür doch einfach mal die Body Lotion aus der DAILY MOISTURE THERAPY Produktlinie von Physiogel und bei besonders empfindlicher Gesichtshaut, die CALMING RELIEF Gesichtscreme oder reichhaltige Gesichtscreme.
  • Wer regelmäßig mit hautreizenden oder die Haut austrocknenden Mitteln Kontakt hat, sollte für sich eine gute Hautpflegeroutine etablieren. Ganz besonders wichtig hierbei: Verwendete Produkte sollten zu den individuellen Hautansprüchen passen und die Haut durch unnötige Inhaltsstoffe nicht noch zusätzlich belasten. Deshalb: besser auf Produkte ohne Duft- und Farbstoffe zurückgreifen, die hyperallergen sind. 
  • Wer viel im Freien arbeitet, sollte auf einen guten UV-Breitbandschutz achten und vermeiden sich in direkter Sonne aufzuhalten. Wenn das nicht anders möglich ist, besser luftige lange Shirts und Hosen tragen sowie den Kopf mit Sonnenhut schützen. Im Winter ist es wichtig, der Gesichtshaut und den Händen eine Extraportion Feuchtigkeit und Lipide zu gönnen. Wenn möglich, ist es noch besser Handschuhe zu tragen und die empfindliche Haut am Hals mit einem warmen Schal und den Kopf mit einer Mütze schützen.

Unsere Produkte zur Pflege empfindlicher Haut

RATGEBER / FAQ

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aenean euismod bibendum laoreet. Proin gravida dolor sit amet lacus accumsan et viverra justo commodo
 

Zum Ratgeber   Zu den FAQs

Wir nutzen Cookies und Google Analytics, um diese Website für Sie so interessant wie möglich zu gestalten. Sind Sie damit einverstanden? Datenschutzerklärung Impressum