Infektionsschutz & Hautpflege

Sie fragen sich, was der Infektionsschutz mit Ihrer Hautpflege zu tun hat? Ganz viel! In der Corona-Pandemie ist häufiges Händewaschen und -desinfizieren zum Alltag geworden und wird uns sicherlich noch für längere Zeit begleiten. Vielleicht haben Sie auch schon bemerkt, dass Ihre Haut dadurch trockener geworden ist. Eine intensive Handhygiene ist zwar sehr wichtig (übrigens nicht nur während der Corona-Pandemie), kann aber die Hautbarriere angreifen und damit trockene Haut sowie Handekzeme hervorrufen. 1 Die Lösung: Eine gute Handpflege, die Ihre Haut regeneriert und schützt.

Handhygiene mit Handpflege verbinden

Das regelmäßige Händewaschen ist wichtig. Auch wenn keine sichtbare Verschmutzung vorhanden ist, sollte man zwischendurch immer mal wieder auf Desinfektion zurückgreifen. Zu häufiges Händewaschen mit Seife kann die Hautbarriere nämlich stark beeinträchtigen.1 Achten Sie jedoch darauf, dass Sie alkoholhaltige Desinfektionsmittel nutzen, die barriere-schützende Stoffe wie Glycerol enthalten.2

Im Anschluss an jede Handdesinfektion oder Waschung sollten auch immer geeignete Pflegeprodukte verwendet werden. Besonders effektiv sind Handcremes mit einem hohen Lipidgehalt. Hautähnliche Lipide ahmen die Struktur der natürlichen Hautbarriere nach, wodurch die angegriffene Haut nicht nur mit mehr Feuchtigkeit versorgt, sondern auch repariert wird. Andere Inhaltsstoffe wie Glycerol helfen zusätzlich dabei, die Hautbarriere zu schützen. Eine sofortige Feuchtigkeitspflege bei spröder Haut bietet beispielsweise die PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy Handcreme.

Bei gereizten Händen können Sie auch Cremes verwenden, die in der Basispflege bei Neurodermitis eingesetzt werden. Diese Produkte sind meistens reizarm und ideal für die Behandlung von juckender, gereizter und irritierter Haut geeignet. Die PHYSIOGEL A.I. Handcreme pflegt die Hände mit Panthenol und enthält Inhaltsstoffe, die Hautrötungen reduzieren können. Die Creme wurde somit speziell für strapazierte und gereizte Hände entwickelt. Sollten bei Ihnen Handekzeme auftreten, empfiehlt es sich, zusätzlich einen Hausarzt aufzusuchen, der Ihnen eine geeignete Behandlung empfiehlt.2

 

1 derma.de/corona/therapieempfehlungen-register/index.php? eID=tx_securedownloads&p=1000188&u=0&g=0&t=1612562008&hash=e45a2b712aa06b132d9ba2115033c48a5a76be80&file=/fileadmin/PDF-Dateien/Elsner_Handhygiene_Praevention_COVID- 19_Aerzeblatt_Thueringen_2020.pdf (letzter Abruf 17.2.2021)

2 Deutsche Dermatologische Gesellschaft: Therapieempfehlungen während COVID, derma.de/corona/therapieempfehlungen-register/; Elsner P et al. Handhygiene zur Prävention der COVID-19-Infektion: dermatologische und arbeitsmedizinische Empfehlungen

Unsere Produkte zur Pflege empfindlicher Haut

RATGEBER / FAQ

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aenean euismod bibendum laoreet. Proin gravida dolor sit amet lacus accumsan et viverra justo commodo
 

Zum Ratgeber   Zu den FAQs